Eigentumswohnung- der Weg zur Traumwohnung

Die Eigentumswohnung ist genau wie viele andere Immobilienarten eine gute Kapitalanlage und kann Ihnen zusätzlich als Altersvorsorge dienen. Die weiterhin niedrigen Zinsen, lassen vor allem in den Städten viele Menschen den Traum der eigenen vier Wände träumen. Egal ob Sie die Wohnung als Kapitalanlage oder zum Selbstbezug nutzen wollen, mit dem Kauf einer Wohnung kommen viele neue Rechte und Pflichten auf Sie zu. Lohnt sich der Kauf einer Eigentumswohnung im Vergleich zur Mietwohnung also wirklich?

In unserem heutigen Blogbeitrag, haben wir für Sie fünf häufige Fehler zusammengetragen, die so mancher Käufer beim Wohnungskauf begeht.

Eigentumswohnung kaufen

Die häufigsten Fehler beim Wohnungskauf

Damit der Traum der eigenen vier Wände am Ende nicht zum Albtraum wird, gibt es einige Dinge die Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung unbedingt beachten sollten.

1. Überstürzen Sie nichts!

Bevor Sie sich für eine Wohnung entscheiden, sollten Sie mindestens ein halbes Jahr lang den Wohnungsmarkt beobachten um Wohnungen und Preise besser miteinander vergleichen zu können. Behalten Sie einen kühlen Kopf und lassen sie sich nicht von Ihrer Ungeduld zu einer vorschnellen Entscheidung verleiten. Eine erste Orientierungshilfe können Ihnen Immobilienanzeigen im Internet oder Aushänge bei Ihrer Bank sowie in Maklerbüros verschaffen. Und im Zweifel können Sie immer noch die Experten zu Rate ziehen.

2. Zu wenige Besichtigungstermine

Grundsätzlich sollten Sie niemals eine Eigentumswohnung kaufen, die Sie nicht persönlich besichtigt haben. Nehmen Sie sich Zeit um die verschiedenen Immobilien einer genaueren Betrachtung zu unterziehen. Denn nur so können Sie die Eigenschaften und eventuelle Schwächen der Wohnung korrekt einschätzen. Wir empfehlen Ihnen eine Wohnung 2-3 Mal zu besichtigen. So geben Sie sich selbst die Möglichkeit auch kleinere Mängel rechtzeitig zu entdecken und die Wohnung gemeinsam mit einem Sachverständigen zu prüfen. Des Weiteren erhalten Sie bei häufigeren Besichtigungen auch die Möglichkeit, sich einen Eindruck über die Hausgemeinschaft sowie das Umfeld zu verschaffen.

3. Die richtige Lage

Eine der wichtigsten Kriterien ist die Lage. Letztendlich entscheidet sie in den meisten Fällen auch über den Preis Ihrer Wohnung. Je besser die Lage, desto wertbeständiger ist Ihre Traumwohnung. Doch was ist die richtige Lage?

Man unterscheidet hier ganz allgemein zwischen Makrolage und Mikrolage. Im Gegensatz zur Mikrolage, ist die Makrolage etwas schwieriger zu beurteilen, da sie das Zukunftspotenzial einer Region beschreibt. Zur Bewertung der Makrolage werden unter anderem Faktoren wie die Bevölkerungsstruktur, die Beschäftigungsentwicklung sowie die Verkehrsinfrastruktur herangezogen. Die Mikrolage hingegen orientiert sich an den persönlichen Faktoren, die bei der Auswahl einer Wohngegend entscheidend sind. Sie sind häufig vom Alter oder dem Familienstand abhängig. Überlegen Sie sich einfach vorab, was Ihnen in der näheren Umgebung wichtig ist. Gibt es Einkaufsmöglichkeiten? Schulen und Kindergärten? Theater und Bars?

4. Keine Prüfung der Unterlagen

Unterschreiben Sie keine Verträge, die Sie vorab nicht ausführlich geprüft haben. Lassen Sie sich von dem Verkäufer in jedem Fall alle notwendigen Unterlagen zeigen.

Hierzu zählen unter anderem:

· der Grundsteuerbescheid

· die Wohnflächenberechnung

· eine Teilungserklärung

· die aktuelle Hausordnung

· etc.

Des Weiteren sollten Sondernutzungsrechte für den Dachboden oder ein Kellerabteil schriftlich festgehalten werden. Auch ein Blick in die Protokolle der Eigentümerversammlung kann Ihnen helfen sich einen Überblick über die aktuelle Lage im Haus zu verschaffen. So können Sie zum Beispiel in Erfahrung bringen, ob es in der Vergangenheit Streit zwischen den Eigentümern gab. Auch wenn Sie vor der Beurkundung alle Unterlagen gründlich geprüft haben, raten wir Ihnen sicherheitshalber einen Notar zu kontaktieren und sich von Ihm die Vertragsdetails erläutern zu lassen.

5. Die Finanzen

Damit der Traum der Eigentumswohnung am Ende nicht zum Albtraum wird, sollten Sie sich vorab ganz genau mit Ihrer finanziellen Lage auseinandersetzen. Machen Sie einen Kassensturz und bedenken Sie dabei, ausreichend große Finanzspielräume mit einzukalkulieren. So schaffen Sie sich einen finanziellen Puffer falls zum Beispiel das Auto einmal in die Werkstatt muss. Aus finanzieller Sicht, kann Ihnen unser Kaufrechner und Mietrechner eine erste Entscheidungshilfe bieten, wenn es um die Frage „Kaufen oder Mieten?“ geht. Nach Eingabe Ihrer Daten erhalten Sie schnell und unkompliziert eine Antwort auf die Frage, ob ein Immobilienkauf oder aber ein Mietverhältnis für Sie günstiger ist. Bei weiteren Fragen, steht Ihnen das Team von TGI Finanzpartner gern mit Rat und Tat zur Seite.

Haben Sie noch Fragen zum Thema „Kaufen oder Mieten“? Oder wünschen Sie genauere Informationen zu den Themen Baufinanzierung, Finanzierungsmittel, Fördermittel oder ähnlichem? Ihr TGI Finanzpartner in Kiel, Hamburg und Flensburg steht Ihnen von der Erstberatung bis hin zur Kaufpreiszahlung jeder Zeit mit Rat und Tat zu Seite.

Für TGI stehen Ihre Wünsche und Möglichkeiten im Mittelpunkt der persönlichen Beratung. Verlieren Sie keine Zeit und vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns für eine kostenlose und unabhängige Beratung-Ihr TGI Finanzpartner!

Telefon 04307 82 49 80 oder www.tgi-partner.de