Notar- /Grundbuchkostenrechner

Bei einer Baufinanzierung ist eine gut durchdachte Planung bereits im Vorfeld überaus wichtig, um unangenehme Überraschungen und nicht einkalkulierte Kosten zu vermeiden. Mit einem online verfügbaren Immobilienfinanzierungsrechner verschaffen Sie sich bereits einen guten Überblick, Notar- und Grundbuchkosten sind für den Laien nur schwer zu ermitteln. Nutzen Sie jetzt unseren leicht zu bedienenden Notar- und Grundbuchkostenrechner zur einfachen Kalkulation dieser Kosten!

Notargebühren mit dem Notarrechner ermitteln

Mit einem Immobilienkauf entstehen weitere Ausgaben, die für die meisten Menschen nicht einfach zu ermitteln sind. Einen Notar beim Kauf einer Immobilie einzuschalten, ist Pflicht. Er beurkundet den zu schließenden Kaufvertrag und beantwortet alle rechtlichen Fragen der Beteiligten. Die Höhe des Honorars, dass meist vom Käufer gezahlt wird, ist gesetzlich geregelt.

» Hinweise zur Nutzung

[advanced_iframe securitykey=“d73bfed4f81251aa1b21add061bb3ee7a9e3922d“ use_shortcode_attributes_only=“true“ src=“https://www.ehyp.de/ehyp/servlet/ehyp?view=b2bCalculator&calltype=b2bexternal&calc=showGrundbuchRechner1&cst.id.cryptUltd=4245784pgid-3vbbgysq07njyd0k3u50korp456&STYLE=ehypPublic“ width=“100%“ height=“300″ scrolling=“auto“ id=“advanced_iframe“ allowfullscreen=“false“ onload_scroll_top=“false“ enable_responsive_iframe=“true“ ]

Ausgaben und Nebenkosten kalkulieren mit dem Grundbuchrechner

Unser Notarkostenrechner ist gleichzeitig auch ein Grundbuchkostenrechner. So können Sie zusätzlich zu den bereits genannten Ausgaben auch die Kosten berechnen, die mit der Eintragung in das Grundbuch entstehen. Wenn Sie für den Hauskauf eine Baufinanzierung durch Ihre Bank vorgenommen haben, erfolgt immer eine Eintragung der Grundschuld. Die Höhe der anfallenden Gebühren ist abhängig davon, ob zu dem Kauf noch eine Grundschuldbestellung bzw. -abtretung vorgenommen werden muss. Welche Grundbuchgebühren entstehen, können Sie mit unserem Grundbuchkostenrechner ganz einfach ermitteln.
Kosten für Notar und Grundbucheintrag berechnen

Einfache Nutzung des Rechners zur Ermittlung der Nebenkosten beim Hauskauf

In nur wenigen Schritten sind die beschriebenen Kosten ermittelt. Die genaue Angabe des Vorhabens sowie die Höhe des Kaufpreises und evtl. der Grundschuld sind zur Berechnung nötig. Je nachdem, ob nur ein Kauf oder auch eine Grundschuldabtretung bzw. -bestellung vorgenommen wird, entstehen Ausgaben in unterschiedlicher Höhe. Bei einer Grundschuldbestellung muss angegeben werden, ob eine Rangbescheinigung benötigt wird. Die Ausstellung dieser Bescheinigung erfolgt notariell und ermöglicht der Bank die Auszahlung des Darlehensbetrages bereits vor Grundschuldeintragung. Auch die Nutzung eines Notaranderkontos muss bestätigt oder ausgeschlossen werden. Dieses Konto läuft auf den Namen des Notars, der als Treuhänder fungiert. Er verwaltet das Geld, bis die korrekte Grundbucheintragung des neuen Hauseigentümers erfolgt ist. Erst im Anschluss daran leitet er es an den Verkäufer weiter. Nach Eingabe aller Daten und Anklicken des „Berechnen“-Buttons, erhalten Sie eine detaillierte Aufstellung über die Nebenkosten. Zusammen mit einem Baufinanzierungsrechner erhalten Sie eine gute Übersicht aller Kosten, die Ihnen in Verbindung mit dem Hauskauf entstehen.

Nutzen Sie unsere weiteren Finanzierungsrechner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.